Fernbeziehung – Buchvorstellung

GRUPPENAUSSTELLUNG

Fernbeziehung

Ausstellung im Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster (Konstanz)

vom 09.04. – 11.06.2017
Öffnungszeiten: Di-Fr 10:00 – 18:00; Sa, So, Feiertag 10-17
Vernissage: Samstag, 08.04.2017 ab 18:30
Wessenbergstr. 43, 78462 Konstanz

Fotografische Positionen
Eindrücke von der Vernissage
Familie Wolf winkt sich zu
Virtueller Rundgang
Katalog zur Ausstellung


SO FERN – SO NAH. Familie Wolf winkt sich zu

Ein Vortrag von Frau Dr. Anne Overlack im Rahmen der Ausstellung “Fernbeziehungen”
im Gewölbekeller des Kulturzentrums am Münster
Donnerstag, 11. Mai 2017, 19 Uhr, Konstanz

Inmitten der aktuellen Ausstellung der Künstlergruppe Blaue Ampel, die im Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster das Thema FERNBEZIEHUNGEN auf zehnfach verschiedene Weise belichtet, erzählt Anne Overlack die Geschichte der christlich jüdischen Familie Wolf aus Wangen, die während des Zweiten Weltkriegs eine Fernbezie­hung der besonderen Art leben musste. Obwohl über mehrere Jahre hinweg nur wenige Kilometer voneinander entfernt lebend, konnte der in die Schweiz emigrierte Familien­vater Nathan Wolf seine in Deutschland zurückgebliebene Frau und seine Kinder nur noch aus der Ferne wahrnehmen und begleiten. Wie das im Einzelnen geschah und ob und wie die Familie anschließend wieder zusammen­fand, wird anhand einer Vielzahl von Bildern und Dokumenten vergegen­wärtigt.

Eine Bildpräsentation von Anne Overlack zu ihrem im März 2016 erschienenen Buch: „In der Heimat eine Fremde“.
Das Leben einer deutschen jüdischen Familie im 20. Jahrhundert. Klöpfer & Meyer Verlag